Standort Israel

Der israelische Immobilienmarkt boomt seit Jahrzehnten. Die Preise für Immobilien in Israel steigen sowohl im Zentrum als auch in der Peripherie konstant an. Im Gegensatz zu Europa, schiessen hierzulande neue Bauprojekte wie Pilze aus dem Boden. Doch die Skrupellosigkeit mancher israelischer Bauherren, der hiesige Behördendschungel sowie die Sprachbarriere stellen für die meisten ausländische Käufer, Verkäufer und Investoren eine grosse Herausforderung dar.
In unserer Kanzlei haben Sie einen kompetenten Partner in Israel gefunden, welcher Sie bei der Durchführung israelischer Grundstückstransaktionen von Anfang bis zum Schluss begleitet. Das Wissen und die praktische Erfahrung auf dem Gebiet des israelischen Grundstücksrechts ermöglichen es uns, internationale Transaktionen durchzuführen und die vom Mandanten erwünschten Resultate zu erreichen.
So stehen wir, neben der Betreuung grosser Immobilientransaktionen, unseren deutschsprachigen Mandanten zum Beispiel auch beim Erwerb einer Immobilie in Israel als Zweitwohnung zur Seite und sorgen durch gewissenhafte Vorabklärungen dafür, dass diese keine bösen Überraschungen erleben müssen. Standfest vertreten wir sie gegenüber dem Bauherrn, einer eventuell finanzierenden israelischen Bank sowie vor den israelischen Behörden wie Grundbuchamt und Finanzamt.

Unsere  Dienstleistungen beim Erwerb oder Verkauf von Immobilien in Israel

Wir bieten Ihnen fundierte Rechtsberatung in deutscher Sprache an, und zwar in allen Phasen der Grundstückstransaktion: Im Vorfeld der Transaktionen können wir Schätzungen des Grundstücks erstellen lassen. Als Verkäufer können wir Ihnen dabei helfen, einen geeigneten Käufer für Ihr Grundstück zu finden. Wir verhandeln und gestalten die Verträge nach Ihren Wünschen und Vorstellungen und wickeln sodann die Verträge ab. Für den Empfang des Kaufpreises, kann ein Anwaltsanderkonto eröffnet werden. Wenn nötig, setzen wir Ihre vertraglichen Ansprüche in gerichtlichen und aussergerichtlichen Verfahren durch.
Übersetzungen der wichtigen Dokumente im Zusammenhang mit der Grundstückstransaktion, wie z.B. Kaufverträge, Vollmachten, Grundbuchauszüge, vom Hebräischen ins Deutsche, gehören selbstverständlich zum Service dazu.

Grundstücksteuern

Bei Grundstückstransaktionen in Israel ist es unerlässlich, die dabei anfallenden Grundstückssteuern in Betracht zu ziehen. Im Wesentlichen kennt das israelische Recht drei Arten von Grundstücksteuern:
Zum einen gibt es die Grunderwerbssteuer, welche vom Käufer einer Immobilie in Israel zu entrichten ist. Die Höhe des Steuersatzes ist gestuft, hängt von einigen Faktoren ab und variiert zwischen 0% und 8%.
Sodann gibt es eine Grundstücksgewinnsteuer. Diese ist vom Verkäufer zu tragen und beträgt ab der Reform des Grundstücksteuerrechts von 2014 grundsätzlich 25% vom Wertzuwachs, d.h. von der Differenz zwischen dem Wert der Immobilie beim Verkauf und dem Wert der Immobilie beim ursprünglichen Erwerb. In gewissen Fällen kann eine Befreiung von der Grundstückgewinnsteuer beantragt werden. Für Ausländer gibt es aber in aller Regel keine Befreiung.
Schliesslich gibt es noch die Planungsgewinnsteuer. Mit Planungsgewinn ist der Wertzuwachs gemeint, welche die Immobilien in Israel infolge städtischer Bebauungspläne erfahren haben. Diese Steuern betragen in Israel 50% des Planungsgewinns.
Die Details der Grundstücksteuergesetzgebung in Israel sind sehr komplex. Wir klären Sie über die steuerlichen Konsequenzen Ihrer geplanten Transaktion auf und beraten Sie diesbezüglich umfassend.